Apostasy - English summary Apostasie - Zusammenfassung in Deutsch Apostasía - resumen en español

Apostazja.info na Facebook'u

Po co ta strona?

Celem tej witryny jest INFORMOWANIE o procedurze i skutkach dokonania formalnego wystąpienia ze wspólnoty wiernych Kościoła rzymskokatolickiego. Zapewne wiele z osób, które trafiły na tę stronę znalazło się w takiej oto sytuacji: zostały jako dzieci ochrzczone i wcielone do...

Zobacz całość

Polecamy

Cytaty z sieci

Wizaz.pl 2

[paula78] Nie chodze do kosciola ,nie wierze w kosciół ,nie lubie księzy ,nie lubie fanatyków, zaklamania w co wierze ? nie wiem w cos tam wierze jak to nazwac,nie wiem ,los,Bóg.... Nic nie trace bedac w statystykach a mam chrzest,bierzmowanie wiec jednak istnialam dla kosicola w papierach ,dla Boga (jesli jest )istniec bede bez wzgledu na wszytsko,nie podejme takich kroków bo do niczego mi to nie jest mi to potrzebne ,pieniedzy na tace nie klade . Nie lubie podejmowac takich ostatecznych kroków w zadnej dziedzinie zycia i nie lubie sie podpisywac pod czymkolwiek bo nigdy nie wiadomo co nam los przyniesie.

[Aeterna]
To, że tak widzicie problem - to - w pełni dla mnie uzasadniony - lecz jednak - oportunizm i hipokryzja. Przy czym tę ostatnią tak chętnie wytykamy kościołowi. Wygląda więc na to - że jesteśmy tacy sami.

Sklep Apostatyczny

Sklep Apostatyczny oferuje tematyczne koszulki, kubki i inne gadżety.

Sklep Apostatyczny
Wiecej informacji tutaj

Ceny zbyt wysokie?
Niestety, ustala je firma wykonawca. Odwiedź dział Pliki do pobrania, za darmo ściągnij grafiki i zrób sobie koszulkę samodzielnie!

APOSTAZJA.INFO ist eine Webseite, derer Ziel das  INFORMIEREN  über die Vorgehensweise und die Folgen der Durchführung  des förmlichen Austrittes aus der Gemeinschaft der Gläubigen der römisch-katholischen Kirche  ist.

"Apostasie (gr. 'Abstand, Abfallen' apo – ab, von und stasis – Haltung, Position) - bewusstes und freiwilliges Austreten aus der Gemeinschaft der Gläubigen. Allgemein wird darunter das freiwillige und vollständige Aufgeben des Glaubens durch einen getauften Christen (dadurch unterscheidet sie sich von der Häresie oder Schisma) verstanden"

Viele Personen, die auf diese Seite gestoßen sind, befinden sich sicherlich  in folgender Situation: sie wurden als Kinder getauft und in die Gemeinschaft der Gläubigen der Katholischen Kirche aufgenommen und heute fühlen sie sich  als erwachsene Personen schlecht mit solch einer „Bürde“. Das kann sowohl die heutigen Atheisten als auch die Bekenner anderer Religionen als die katholische betreffen. Solche Personen möchten oft aus der Kirche austreten, wissen aber nicht, wie sie es tun sollen, da die Informationen über die Apostasie bis jetzt auf verschiedenen Internetseiten verstreut waren (nicht vollständig, und oft voneinander abweichend. Die  Vertreter der Kirche besitzen oft solche Informationen nicht oder wollen diese nicht zur Verfügung stellen. Die Apostasie ist ein Tabuthema.

Außerdem  können  solche Personen die Folgen der Apostasie befürchten – am häufigsten kennen Sie diese aber nicht. In solch einem Fall können sich systematisierte, glaubwürdige Informationen ( die im Rahmen der Möglichkeiten direkt von den Kirchenbehörden stammen), die wir hier präsentieren, als einzige Methode für die erfolgreiche Durchführung der Apostasie z.B. in der Situation, wenn wir auf die Behauptung stoßen, dass dies unmöglich sei, erweisen.

Die Autoren dieses  Services sind selber aus der katholischen Kirche ausgetreten und haben beschlossen, das erlangte Wissen und die Erfahrung mit anderen zu teilen. Wir sind Befürworter der  vollständigen Weltanschauungsfreiheit  und sind der Meinung, dass unsere moralischen oder religiösen Wahlen nur dann Sinn haben, wenn wir diese bewusst treffen. Deshalb ermuntern wir diejenigen, die die   Entscheidung über das Verlassen der Kirche  erwägen, darüber seriös nachzudenken und zu diesem Thema zu diskutieren.

================================================

Den Weg der förmlichen Apostasie in Polen stellt der Brief, den wir vom Kanzler der Warschauer  Metropolitankurie  bekommen haben, dar.

"In Beantwortung des Schreibens vom 29. September 2005 teile ich höflich mit, dass der Akt des förmlichen Austritts aus der Gemeinschaft der römischkatholischen Kirche in der Pfarrei des Wohnortes durchgeführt wird. Derjenige, der aus der Kirche austreten will, drückt seinen Willen schriftlich gegenüber dem örtlichen Pfarrer unter Begleitung von zwei Zeugen - am besten der Eltern oder Pateneltern - aus. Der Pfarrer, der eine derart angefertigte Erklärung hat, benachrichtigt die Pfarrei des Taufortes der aus der Kirche austretenden Person und bittet den dortigen Pfarrer um die Vornahme der Eintragung in der Taufurkunde." 


Priester Grzegorz Kalwarczyk
Kanzler der Warschauer Metropolitankurie

================================================

Kontakt: admin(at->@<-at)apostazja.info